Übung: Zwischen 2 Stühlen

Zwischen 2 StühlenSie stehen gerade vor einer Entscheidung?

Lassen Sie statt Ihrem Kopf Ihr Herz oder Ihren Bauch entscheiden. Unser Kopf wird meist von einem Gefühl gesteuert. Erst ist das Gefühl da und dann versucht der Kopf das Gefühl in Worten auszudrücken.

Was war der erste Gedanke als Sie mit der Entscheidung konfrontiert wurden?
„Auja … das will ich.“ Oder „Naja, ich weiß nicht.“

Petra kann sich nicht entscheiden ob Sie mit Ihrem Freund zusammen ziehen soll oder nicht. Bisher läuft alles ganz gut. Sie haben viele Gemeinsamkeiten, die sie zusammen genießen. Aber es gibt auch ein paar Dinge, die sie an Ihrem Freund Lars stören.

Wir stellen 2 Stühle auf. Die Stühle können sich gegenüber stehen oder nebeneinander. Jeder Stuhl repräsentiert eine Entscheidung.

Petra entscheidet sich, die Stühle einander gegenüber aufzustellen. Der erste Stuhl steht für ein gemeinsames Leben mit Lars in einer neuen Wohnung.  Petra setzt sich auf den Stuhl, schließt die Augen, atmet 3x tief durch und tut so als ob sie bereits mit Lars in der neuen Wohnung lebt. Sie stellt sich vor, wie die Wohnung eingerichtet ist, was sie dort erleben, wer sie besucht. Vielleicht gibt es auch etwas zu riechen oder zu hören. Riecht es nach Land und Luft, nach Kaffee und Kuchen? Liegt leises Gemurmel der Freunde in der Luft oder das Zwitschern der Vögel aus dem Wald?
Petra bleibt eine Weile auf dem Stuhl sitzen, und spürt nach, wie sich diese Entscheidung für sie anfühlt. 

Sie wechselt auf den 2. Stuhl, in die vertraute Situation, in der jeder seine eigene Wohnung hat. Auch hier spürt sie wieder in sich hinein, wie sich das anfühlt. Was es zu sehen, zu erleben, zu riechen, zu hören gibt.

Nach diesem Experiment lacht Petra und sagt, dass die Entscheidung eigentlich schon lange klar war. Sie freut sich auf ein Zusammenleben mit Lars. Gleichzeitig hat sie auf dem ersten Stuhl auch gesehen, wie und wo sie gerne leben möchte.

Die Konsequenzen kann Petra jetzt noch nicht alle einschätzen. Es gibt keine Garantie, dass die beiden auf immer und ewig zusammenbleiben. Das Wichtigste ist jetzt, sie hat eine Entscheidung getroffen und der Kopf hört mit der Grübelei ob oder ob nicht auf. Stattdessen kann sie sich jetzt auf eine neue Erfahrung freuen.

Welche Entscheidung haben Sie zu treffen?
Wenn es mehr als 2 Entscheidungen für Ihr Thema gibt, dann stellen Sie entsprechend mehr Stühle auf.

Ich wünsche Ihnen viel Spaß beim Ausprobieren.

Hinterlasse eine Antwort